Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

  SSL-Sicherheit
  Schnelle Lieferung
  30 Jahre Erfahrung
  Weltweiter Versand
  Rechnung - Vorkasse

Tel. 0351 - 287 882 50

Fax 0351 - 7979 229

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Elektrohydraulischer Aktuator EHA Elektrohydraulischer Aktuator EHA
Parker Elektrohydraulischer Aktuator EHA Kraft: 4800 lbf, 21.3 kN Maximale Hublänge: 4 | 6 |8 inch, 102| 152 |203 mm Maximale Betriebsdrehzahl: 3.5 inch/sec, 85 mm/sec Eingangsspannung: Motor: 12 | 24 Ausgangsleistung: 0.33 | 0.75 HP,...
Hydraulikzylinder 2H Hydraulikzylinder 2H
Parker Hydraulikzylinder 2H Maximaler Betriebsdruck: 210 bar Minimaler Bohrungsdurchmesser: 38.1 mm, 1.1/2 inch Bohrungsdurchmesser: 304.8 mm, 12 inch Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 15.9 mm, 5/8 inch Maximaler...
Hydraulikzylinder 3L Hydraulikzylinder 3L
Parker Hydraulikzylinder 3L Maximaler Betriebsdruck: 70 bar Minimaler Bohrungsdurchmesser: 25.4 mm, 1 inch Bohrungsdurchmesser: 203.2 mm, 8 inch Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 12.7 mm, 1/2 inch Maximaler Kolbenstangendurchmesser:...
Hydraulikzylinder HMD Hydraulikzylinder HMD
Parker Hydraulikzylinder HMD Produkttyp: Zugstange Maximaler Betriebsdruck: 210 bar Minimaler Bohrungsdurchmesser: 25 mm Bohrungsdurchmesser: 200 mm Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 12 mm Maximaler Kolbenstangendurchmesser: 140 mm...
Hydraulikzylinder HMI Hydraulikzylinder HMI
Parker Hydraulikzylinder HMI Anzahl Stangengrößen pro Bohrungsgröße: bis zu 3 Produkttyp: Zugstange Maximaler Betriebsdruck: 210 bar Minimaler Bohrungsdurchmesser: 25 mm Bohrungsdurchmesser: 200 mm Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 12...
Hydraulikzylinder HMIF Hydraulikzylinder HMIF
Parker Hydraulikzylinder HMIF Produkttyp: Tie rod Maximaler Betriebsdruck: 210 Minimaler Bohrungsdurchmesser: 25 Bohrungsdurchmesser: 100 Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 12 Maximaler Kolbenstangendurchmesser: 70 Maximale Hublänge:...
Hydraulikzylinder HMIX Hydraulikzylinder HMIX
Parker Hydraulikzylinder HMIX Minimaler Bohrungsdurchmesser: 40 mm Minimale Betriebstemperatur: -20 °C Produkttyp: Zugstange Maximaler Betriebsdruck: 210 bar Bohrungsdurchmesser: 200 mm Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 28 mm Maximaler...
Hydraulikzylinder MMA Hydraulikzylinder MMA
Parker Hydraulikzylinder MMA Produkttyp: Rundzylinder Maximaler Betriebsdruck: 250 bar Minimaler Bohrungsdurchmesser: 50 mm Bohrungsdurchmesser: 320 mm Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 32 mm Maximaler Kolbenstangendurchmesser: 220 mm...
Hydraulikzylinder MMB Hydraulikzylinder MMB
Parker Hydraulikzylinder MMB Maximaler Betriebsdruck: 160 bar Minimaler Bohrungsdurchmesser: 40 mm Bohrungsdurchmesser: 320 mm Minimaler Kolbenstangendurchmesser: 22 mm Maximaler Kolbenstangendurchmesser: 220 mm Maximale Hublänge: 5000...
Hydraulikzylinder RDH Hydraulikzylinder RDH
Parker Hydraulikzylinder RDH Erfüllte Spezikationen: RoHS-konform Konstruktionswerkstoffe: Stahl und Kugelgraphit Betriebsdruck: 3000 various Für Fluidtyp: Geltertes Hydrauliköl Betriebstemperatur: -10° bis +165° °F Bohrungsdurchmesser:...

Hydraulikzylinder von Parker

Bei Hydraulikzylindern handelt es sich um spezielle Arbeitszylinder (Linearmotor), welche mittels einer Flüssigkeit betrieben werden. Hydraulikzylinder gehören zu den sogenannten "hydraulischen Verbrauchern" und sind die wichtigsten Arbeitselemente innerhalb der Hydraulik.

Innerhalb eines Hydraulikzylinders (beispielsweise in Baumaschinen) wird die Energie der jeweiligen Hydraulikflüssigkeit, welche von einer Hydraulikpumpe oder einem Hydraulik-Druckspeicher geliefert wird, in eine gradlinige wirkende sowie praktikabel steuerbare Kraft umgesetzt.

In einem doppelt wirkenden Hydraulikzylinder (Differenzialzylinder) befinden sich zwei Kolbenflächen, die sich gegenüberliegend und mit einer Hydraulikflüssigkeit sozusagen gefüttert werden. Der jeweilige Zylinder hat somit zwei Bewegungsrichtungen, die aktiv sind. Sie werden in diversen Bereichen eingesetzt wo beispielsweise Klappen geöffnet und geschlossen werden müssen, beim Pressen und Stanzen wie auch beim Rütteln, Zuführen und Biegen.

Der Gleichlaufzylinder (auch Gleichgangzylinder genannt) verfügt auf den beiden Flächen des Kolbens über eine Kolbenstange. Dadurch ist die Menge des ein- beziehungsweise ausströmenden Hydrauliköls stets gleich groß. Gleichlaufzylinder lassen sich zudem auch mit einer einzelnen Kolbenstange betreiben. Hierbei sorgen spezielle Formungen sowie interne Bohrungen der Kolbenstange dafür, dass die Verhältnisse der Flächen gleich sind.

Bei dem Tandemzylinder sind zwei Zylinder auf eine gewisse Weise verbunden, wobei die Kolbenstange vom ersten Zylinder auf die Kolbenstange des Zweiten, durch eine Verbindung in dessen Boden, wirkt. Auf diese Weise wird eine wesentlich größere Kraft erzeugt, obwohl die Baugröße geringer ausfällt. Die Einsatzbereiche der Tandemzylinder finden sich zum Beispiel bei Sondermaschinen oder Maschinen mit geringen Hubläufen jedoch großen Kräften.

Einfach wirkende Hydraulikzylinder besitzen ausschließlich eine Kolbenseite, welche mit einer Hydraulikflüssigkeit gespeist wird. Effektive Arbeit kann der Zylinder somit nur für eine Richtung leisten. Die Rückbewegung kann hierbei über eine Feder als Fremdkraft oder die Eigenmasse erfolgen. Einfach wirkende Zylinder werden oftmals bei Hebebühnen eingesetzt.

Bei einem Plungerzylinder (Tauchkolbenzylinder) steht kein eigentlicher Kolben zur Verfügung. Er wird bei diesem Zylinder durch die Kolbenstange ersetzt. Derartige Zylinder verfügen über einen äußerst günstigen mechanischen Wirkungsgrad, werden jedoch axial geführt. Tauchkolbenzylinder finden sich bevorzugt innerhalb der Werftindustrie, dem Hüttenwesen sowie bei hydraulischen Pressen.

Die Hydraulikzylinder, welche innerhalb der Industrie bevorzugt genutzt werden, verfügen über eine Rundbauweise nach ISO 6022 sowie DIN 24333. Zugstangenzylinder besitzen die ISO 6020/2 und DIN 24554. 

Bei Hydraulikzylindern handelt es sich um spezielle Arbeitszylinder (Linearmotor), welche mittels einer Flüssigkeit betrieben werden.  Hydraulikzylinder  gehören zu den sogenannten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hydraulikzylinder von Parker

Bei Hydraulikzylindern handelt es sich um spezielle Arbeitszylinder (Linearmotor), welche mittels einer Flüssigkeit betrieben werden. Hydraulikzylinder gehören zu den sogenannten "hydraulischen Verbrauchern" und sind die wichtigsten Arbeitselemente innerhalb der Hydraulik.

Innerhalb eines Hydraulikzylinders (beispielsweise in Baumaschinen) wird die Energie der jeweiligen Hydraulikflüssigkeit, welche von einer Hydraulikpumpe oder einem Hydraulik-Druckspeicher geliefert wird, in eine gradlinige wirkende sowie praktikabel steuerbare Kraft umgesetzt.

In einem doppelt wirkenden Hydraulikzylinder (Differenzialzylinder) befinden sich zwei Kolbenflächen, die sich gegenüberliegend und mit einer Hydraulikflüssigkeit sozusagen gefüttert werden. Der jeweilige Zylinder hat somit zwei Bewegungsrichtungen, die aktiv sind. Sie werden in diversen Bereichen eingesetzt wo beispielsweise Klappen geöffnet und geschlossen werden müssen, beim Pressen und Stanzen wie auch beim Rütteln, Zuführen und Biegen.

Der Gleichlaufzylinder (auch Gleichgangzylinder genannt) verfügt auf den beiden Flächen des Kolbens über eine Kolbenstange. Dadurch ist die Menge des ein- beziehungsweise ausströmenden Hydrauliköls stets gleich groß. Gleichlaufzylinder lassen sich zudem auch mit einer einzelnen Kolbenstange betreiben. Hierbei sorgen spezielle Formungen sowie interne Bohrungen der Kolbenstange dafür, dass die Verhältnisse der Flächen gleich sind.

Bei dem Tandemzylinder sind zwei Zylinder auf eine gewisse Weise verbunden, wobei die Kolbenstange vom ersten Zylinder auf die Kolbenstange des Zweiten, durch eine Verbindung in dessen Boden, wirkt. Auf diese Weise wird eine wesentlich größere Kraft erzeugt, obwohl die Baugröße geringer ausfällt. Die Einsatzbereiche der Tandemzylinder finden sich zum Beispiel bei Sondermaschinen oder Maschinen mit geringen Hubläufen jedoch großen Kräften.

Einfach wirkende Hydraulikzylinder besitzen ausschließlich eine Kolbenseite, welche mit einer Hydraulikflüssigkeit gespeist wird. Effektive Arbeit kann der Zylinder somit nur für eine Richtung leisten. Die Rückbewegung kann hierbei über eine Feder als Fremdkraft oder die Eigenmasse erfolgen. Einfach wirkende Zylinder werden oftmals bei Hebebühnen eingesetzt.

Bei einem Plungerzylinder (Tauchkolbenzylinder) steht kein eigentlicher Kolben zur Verfügung. Er wird bei diesem Zylinder durch die Kolbenstange ersetzt. Derartige Zylinder verfügen über einen äußerst günstigen mechanischen Wirkungsgrad, werden jedoch axial geführt. Tauchkolbenzylinder finden sich bevorzugt innerhalb der Werftindustrie, dem Hüttenwesen sowie bei hydraulischen Pressen.

Die Hydraulikzylinder, welche innerhalb der Industrie bevorzugt genutzt werden, verfügen über eine Rundbauweise nach ISO 6022 sowie DIN 24333. Zugstangenzylinder besitzen die ISO 6020/2 und DIN 24554. 

Zuletzt angesehen