Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

  SSL-Sicherheit
  Schnelle Lieferung
  30 Jahre Erfahrung
  Weltweiter Versand
  Rechnung - Vorkasse

Tel. 0351 - 287 882 50

Fax 0351 - 7979 229

Axialkolbenpumpe VP1

Axialkolbenpumpe VP1
Axialkolbenpumpe VP1
Axialkolbenpumpe VP1
Axialkolbenpumpe VP1
Beispielhafte Darstellung, Produkt kann abweichen.

Nenngröße:

Drehrichtung:

Lackierung:

  • 3780334
  • 1
  • 1
  • 500
Parker Axialkolbenpumpe VP1 für Hochdruckbereich Gehäusematerial: Gusseisen Ablaufoption:... mehr
Axialkolbenpumpe VP1
  • Parker Axialkolbenpumpe VP1 für Hochdruckbereich
  • Gehäusematerial: Gusseisen
  • Ablaufoption: Ohne
  • Ladepumpe enthalten: Ohne
  • Kreislänge: Offen, Geschlossen
  • Konfiguration: Einfach, Doppel
  • Regelungsmethode: Load Sense Regler
  • Ernergierückgewinnungsfähigkeit: Ohne
  • Filter enthalten: Ohne
  • Für Fluidtyp: Hydrauliköl
  • Maximales Hubvolumen: 130 cm³/rev
  • Maximaler Durchfluss: 250 L/min
  • Maximale Fluidtemperatur: + 120 °C
  • Minimale Fluidtemperatur: - 40 °C
  • Maximaler Betriebsdruck: 420 bar
  • Maximale Betriebsdrehzahl: 3000 RPM
  • Maximale kinematische Viskosität: 1866 SUS
  • Minimale kinematische Viskosität: 47 SUS
  • Gewicht: max. 27 kg
  • Medien: Hydrauliköl
  • Montageoption: SAE, ISO, DIN
  • Anschluss: SAE, ISO, BSPP
  • Lages des Anschlusses: Hinten
  • Pumpentyp: Kolben, Hydrostatisch, variabel
  • Drehrichtung: Uhrzeigersinn, Gegen den Uhrzeigersinn
  • Wellentyp: SAE, ISO, DIN
  • Durchgangsfähigkeit: Ohne
Verfügbare Downloads:
Parker Axialkolbenpumpe VP1 für Hochdruckbereich Die VP1 ist die erste LKW-Pumpe der Welt mit...

Parker Axialkolbenpumpe VP1 für Hochdruckbereich

Die VP1 ist die erste LKW-Pumpe der Welt mit variablem Verdrängungsvolumen. Sie läßt sich direkt an den Nebenabtrieb montieren und ist eigens für hydraulische Systeme konzipiert, in denen ein variables Verdrängungsvolumen von Vorteil ist.

Ein Anwendungsbereich, bei dem die Vorteile der VP1 voll zum Tragen kommen, sind LKW-Krane mit LoadSensing-System. Die komplexen Hydrauliksysteme von z.B. Müllabfuhr- und Schlammsaugfahrzeugen sowie verschiedene Kombinationen aus Kippern, Kranen, Schnee-pfl ügen, Sand- bzw. Salzstreufahrzeugen usw. können mit der VP1 erheblich vereinfacht und optimiert werden.

Die VP1 versorgt das hydraulische System mit dem richtigen Durchfl uß zum richtigen Zeitpunkt, was den Energieverbrauch und die Hitzeentwicklung wirkungsvoll reduziert. Dadurch arbeitet das Hydrauliksystem leiser, sanfter und umweltfreundlicher.

Die VP1 besticht durch ihren hohen Wirkungsgrad und ihr geringes Gewicht. Sie ist außerdem sehr zuverlässig, wirtschaftlich und leicht zu installieren.

Die 6 Pumpengrößen, VP1-045,-060, -075, -095, -110 und -130 haben Dieselben, kleinen Einbaumaße.

Konstruktion

Großer Winkel - kompakte Bauweise

Die Konstruktion ermöglicht einen großen Winkel von 20° zwischen Kolbentrommel und Schrägscheibe, was zu einer kompakten Pumpe mit kleinen Außenabmessungen führt.

Reihenschaltung

Die durchgehende Welle für Nenngröße -045, -060 und -075 ermöglicht den Anbau einer gleichen Pumpe oder wie z.B. eine F1-Pumpe mit konstantem Verdrängungsvolumen.

Lange Lebensdauer

Die VP1 ist für LKW mit Load-Sensing-Hydrauliksystem konzipiert. Sie ist ausgesprochen robust, aber dennoch einfach konstruiert und hat wenige bewegliche Teile. Das Ergebnis ist eine zuver lässige Pumpe mit langer Lebensdauer.

Rückholplatte

Die Rückholplatte (siehe Querschnittzeichnung) ist sehr robust konstruiert und hält hohen Drehzahlen und schnellen Geschwindigkeitswechseln stand.

Eigenschaften

  • Variables Verdrängungsvolumen
  • Niedriger Geräuschpegel
  • Hohes Leistungs-/Gewicht-Verhältnis
  • Kompakte, leichte Bauweise
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Robuste Konstruktion
  • Hält niedrigen Temperaturen stand
  • Eignet sich für Direktmontage und Reihenschaltung (Reihenschaltung nur für -045, -060 und -075)

Installation und Inbetriebnahme für VP1 Pumpen

Drehrichtung

Die Drehrichtung der VP1 läßt sich nicht ändern. Die Pumpe ist in einer links- und in einer rechtsdrehenden Ausführung erhältlich. Die gewünschte Drehrichtung muß demnach bei Bestellung angegeben werden.

Installation

Die VP1 läßt sich direkt an Nebenabtriebe gemäß DIN 5462 montieren. Die Pumpe kann in beliebiger Stellung angebaut werden. Vor Inbetriebnahme ist die Pumpe durch die obere Spülöffnung zu füllen. Ein Ritzel kann auf 3 Arten auf die Welle der VP1 gesetzt werden. Bei Nebenabtrieben mit Stützlagern wird die Pumpenwelle normalerweise direkt in die Innenzahnwelle des Nebenabtriebs eingeführt.

Einbau

Die max. Dreh- und Biegemomente des Nebenabtriebs (aufgrund des Pumpengewichts) dürfen nicht überschritten werden. (Der ungefähre Schwerpunkt der verschiedenen Pumpen geht aus den Zeichnungen hervor).

Hydraulikflüssigkeiten

Die Technischen Daten der VP1 gelten unter der Voraussetzung, dass hochwertige Mineralöle verwendet werden. Zulässig sind HLP-Hydrauliköle (DIN 51524), Automatiköle Typ ATF sowie Maschinenöle Typ API CD.

Betriebstemperatur

Systemflüssigkeit: Max. +75 °C.

Viskosität

Empfohlener Viskositätsbereich: 20 bis 30 mm²/s (cSt)
Betriebsviskosität: 10 - 400 mm²/s
Beim Anfahren: Max. 1000 mm²/s

Filterung

Zur Erzielung einer langen Lebensdauer der VP1 empfehlen wir folgende Filtergrade:

  • 25 µm (absolut) in sauberer Umgebung oder bei niedriegen Drücken.
  • 10 µm (absolut) in schmutziger Umgebung oder bei hohen Drücken.

Die Filterung soll dem ISO Standard 4406, Code 20/18/13, entsprechen.

Leckölleitung

Für den LS-Regler ist eine separate Leckölleitung erforderlich; diese sollte direkt zum Tank gelegt werden.

Inbetriebnahme

Vor Einfüllen der empfohlenen Flüssigkeit ist sicherzustellen, dass das gesamte System sauber ist. Zusätzlich muß die VP1-Pumpe gründlich durchgespült werden, damit gewährleistet ist, dass keine Luft mehr im Pumpengehäuse eingeschlossen ist. Hierzu ist die obere Spülöffnung zu verwenden.

Wichtiger Hinweis

Der Sauganschluss der Pumpe muß immer unter dem niedrigsten Ölstand im Tank liegen.

Zuletzt angesehen