Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

  SSL-Sicherheit
  Schnelle Lieferung
  30 Jahre Erfahrung
  Weltweiter Versand
  Rechnung - Vorkasse

Tel. 0351 - 287 882 50

Fax 0351 - 7979 229

Axialkolbenpumpe P3

Axialkolbenpumpe P3
Axialkolbenpumpe P3
Axialkolbenpumpe P3
Axialkolbenpumpe P3
Beispielhafte Darstellung, Produkt kann abweichen.
  • P3
  • 1
  • 1
  • 500
Parker Axialkolbenpumpe P2 für Hochdruckbereich Ausführung mit integrierter Ladepumpe P3... mehr
Axialkolbenpumpe P3
  • Parker Axialkolbenpumpe P2 für Hochdruckbereich
  • Ausführung mit integrierter Ladepumpe P3
  • Gehäusematerial: Gusseisen
  • Ablaufoption: Ja
  • Ladepumpe enthalten: Ja
  • Kreislänge: Offener Kreislauf
  • Konfiguration: Einzel / Mehrfach
  • Regelungsmethode: Druck, Druckfernverstellung, Load Sensing, Leistungsregler
  • Energierückgewinnungsfähigkeit: Ohne
  • Filter enthalten: Ohne
  • Für Fluidtyp: Standard Hydraulikflüssigkeit, synthetische Hydraulikflüssigkeit, schwer entflammbare Flüssigkeiten, Bioöl
  • Maximales Hubvolumen: 145 cm³/rev
  • Maximaler Durchfluss: 362 L/min
  • Maximale Fluidtemperatur: +115 °C
  • Minimale Fluidtemperatur: -40 °C
  • Maximaler Geräuschpegel: 74 - 80 dBA
  • Maximaler Betriebsdruck: 320 - 350 bar
  • Maximale Betriebsdrehzahl: 2200 - 2800 RPM
  • Minimale kinematische Viskosität: 1000 cSt SUS
  • Minimale kinematische Viskosität: 10 cSt SUS
  • Gewicht: max. 37 - 78 kg
  • Medien: Hydraulikflüssigkeit
  • Montageoption: SAE
  • Anschluss: SAE, ISO
  • Anschlusstyp: Flansch, Einschraubgewinde
  • Lage des Anschlusses: Seitlich
  • Pumpentyp: Axialkolben, verstellbar
  • Drehrichtung: Rechtsdrehend, Linksdrehend
  • Sensortyp: Nein
  • Wellentyp: SAE, DIN
  • Durchgangsfähigkeit: Ja
Verfügbare Downloads:
Parker Axialkolbenpumpe P3 für Hochdruckbereich Parker P2/P3 Serie wurde entwickelt, um die...

Parker Axialkolbenpumpe P3 für Hochdruckbereich

Parker P2/P3 Serie wurde entwickelt, um die spezischen Anforderungen von schweren mobilen Anwendungen zu erfüllen. Durch ein optimiertes Gehäuse und ein einzigartiges Anschlusslayout sorgt die Serie für eine kostensparende Direktmontage an den meisten typischen Nebenantrieben. Verfügbar sowohl in einer standardmäßigen (P2) als auch einer geboosteten (intern verstärkten) Version (P3) mit erhöhter Drehzahl. Mit kontinuierlichen Druckstufen von bis zu 350 bar bietet P2/P3 eine hohe Leistungsdichte und einen reduzierten Einbauraum in mobilen Maschinen. Serienmäßig verfügt jeder P2/P3 über ein integriertes Vorkompressionsvolumen, das eine geringere Druckpulsation und Geräuschemissionen gewährleistet.

Technische Merkmale

  • Verstellbare Axialkolbenpumpe
  • Betrieb im offenen Kreislauf
  • Erhältlich in Standardausführung (P2) und Ausführung mit integrierter Ladepumpe (P3)
  • Optimiert für mobile Anwendungen
  • Kompakte Bauweise und optimierte Ausrichtung der Arbeitsanschlüsse
  • Hohe Selbstansaugdrehzahlen
  • Integriertes Vorkompressionsvolumen (Standard)
  • Hochdruckfreigabe für erhöhte Leistungsdichte

Vorteile

  • Kostenreduzierte Installation durch direkten Getriebeanbau
  • Hohe Produktivität durch maximiertes Fördervolumen
  • Betrieb in Höhenlagen ohne externe Vorspannung
  • Niedriger Geräuschpegel und Pulsationsreduktion

Allgemeine Installationshinweise

Hydraulikflüssgkeiten

  • Standard Mineralöle (HL)
  • Premium Hydrauliköle (HLP)
  • Biologisch abbaubare Druckflüssigkeiten
  • Synthetische Druckflüssigkeiten
  • Schwer entflammbare Drückflüssigkeiten / Druckflüssigkeiten auf Wasserbasis (HFC)

Achtung: Bei Verwendung von wasserbasierten Druckflüssigkeiten verringert sich der zulässige Maximaldruck der Pumpe auf 210 bar. Die Lagerlebensdauer reduziert sich auf 25%

Viskosität

Min. Viskosität (kurzzeitig): 10 mm2/s (cSt)
Betriebsviskosität: 15…40 mm2/s (cSt)
Max. Viskosität (kurzzeitig): 1000 mm2/s (cSt)

Filtration

Zur Sicherstellung der maximalen Pumpenstandzeit und Funktionalität der Systemkomponenten muss das System durch ausreichende Filterung vor Verunreinigungen geschützt werden. Die Reinheit der Druckflüssigkeit muss der ISO Klassifikation ISO 4406 entsprechen. Die Filtereinsätze müssen die Vorgaben der ISO Standards erfüllen. Empfehlung für die Reinheitsklasse der verwendeten Druckflüssigkeit nach ISO 4406: 21 / 18 /14.

Dichtungen

Bitte prüfen Sie die Verträglichkeit des Dichtungsmaterials mit der Spezifikation der verwendeten Druckflüssigkeit und gleichen Sie den angegebenen Temperaturbereich mit der maximalen System- und Umgebungstemperatur ab.

Axial- / Radialkräfte

Installationsbedingt auftretende Radialkräfte erfordern die Verwendung eines Vorsatzlagers. Axialkräfte sind nicht zulässig.

Zuletzt angesehen